Nach langer Spiel- und Trainingspause aufgrund diverser Corona-Erkrankungen und Ferien stand am Sonntag bei schönen Fußballwetter das nächste Ligaspiel unserer C- Junioren von BSV Halle-Ammendorf an. Der Kader ist immer noch leicht dezimiert und so fuhren wir zu diesem Auswärtsspiel mit 10 Feldspielern und 2 Torhütern – auch unser Trainer musste leider noch krankheitsbedingt passen.
Das Spielsystem von SG Buna Halle-Neustadt war uns von der unglücklichen 2:4 Heimniederlage am 26.02.2022 noch bewusst und so hatten wir noch eine Rechnung offen. Pünktlich 11 Uhr erfolgte der Anpfiff des über weite Strecke der Partie teilweise unglücklich agierenden Unparteiischen.
Wie gewohnt war der Respekt vorm Gegner von der ersten Minuten wieder einmal zu spüren. Die Kicker aus Halle-Neustadt bevorzugt ein einfaches Spielsystem aus einer sicheren Abwehr den Ball nach vorne schlagen und dann mit dem Stürmer möglichst eine Torchance zu generieren. Bei unserer Heimniederlage hat uns dieses Schicksal bereits ereilt. Leider kam es es auch in diesem Spiel wieder so, dass ein leichter Ballverlust zu einer solchen Aktion führte. Der Spieler mit der Rücknummer 12 konnte bereits in der 3. Spielminuten mit einem beherzten Schuss relativ unbedrängt zum 1:0 einnetzen. Der Schock saß tief, aber in der Mannschaft spürte man, dass man spielerisch und technisch weit aus mehr Möglichkeiten hat, als der Gegner. So lief dann auch das Spiel und wir konnten uns weitestgehend in der gegnerischen Hälfte festsetzen. In der 12 Minuten gab es die erste Ecke des Spiels – Max-Anton flankte in den Strafraum und Sean setzte zum Fallrückzieher an – der Ball flog in den Winkel – Traumtooor!!! Ab diesem Augenblick hatten unsere Jungs das Spiel weitestgehend unter Kontrolle und in dieser Phase hatten wir zahlreiche Chancen auf ein 2.Tor vielleicht hätte es sogar in dieser Phase des Spiels 1:3 stehen müssen. Die Kicker von Buna waren weiterhin gefährlich, läuferisch hellwach und so ging es nur mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.

Die  Halbzeitansprache war leicht: Lasst den Ball laufen, spielt weiter miteinander,  traut euch was, habt Spaß UND bitte keine einfachen Gegentore.

Fast zeitgleich mit dem Anpfiff der 2. Halbzeit haben wir erneut den Ball zu leicht in der gegnerischen Hälfte verloren und wieder gab es einen langer Ball und der Spieler mit der Nummer 12 erhöhte auf 2:1.  Nach diesem erneuten Rückstand haben wir es in der 2. Halbzeit nicht geschafft erneut den Ausgleich zu erzielen. Die Chancen waren nicht mehr so klar, wie noch in der 1. Halbzeit. Man konnte erkennen, dass die Spielpraxis sowie die letzte & entscheidende Spielidee fehlte. So kam es leider wie es kommen musste und wieder erzielte der Spieler mit der Rückennummer 12 seinen 3 Treffer mit einem sehenswerten Fernschuss ins lange Eck. Unsere Jungs versuchten es weiter, auch wenn die ganz entscheidenden Szenen ausblieben. Die letzten 15 Minuten hatten wir gefühlt 75% Ballbesitz und Buna spielt sehr auf Zeit, aber so richtig 100% Chancen habe es dann auch nicht mehr – das 3:1 war dann auch der Endstand.

Fazit: Wie bei der letzten Niederlage im Februar war auch diese völlig unnötig! Zumindest ein Unentschieden war heute drin, vielleicht sogar ein Sieg. Über weite Phasen des Spiel waren unser Jungs die spielbestimmenden Mannschaft. Die Gegentore fielen zu einfach und immer wieder nach dem gleichen Muster. Das gemeinsame Zusammenspiel und die Zielstrebigkeit fehlt aktuell im letzten Drittel des gegnerischen Spielfeldes, teilweise auch das Vertrauen und der Mut.
Auf dieser Leistung können und müssen wir aufsetzen – weiter geht´s und im Pokalspiel gegen SG Buna Halle Neustadt am 24.04.2022 können wir die beiden Niederlagen vergessen machen.

.

nviiadmin
November 25, 2020